Interne Verlinkung

Zuletzt aktualisiert: Juli 26, 2023

Start // Lexikon // Interne Verlinkung

Interne Verlinkung auf Websites

Interne Verlinkung ist ein wichtiger Baustein bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Websites. Hierbei geht es darum, Seiten innerhalb einer Website sinnvoll miteinander zu verlinken. In diesem Beitrag bekommst Du eine Einführung in die Bedeutung der internen Verlinkung. Wir zeigen Dir zudem bewährte Praktiken und Strategien, wie Du die interne Verlinkung effektiv einsetzen kannst, um die Nutzererfahrung zu verbessern.

Warum ist es wichtig, intern zu verlinken?

Interne Verlinkung ist aber nicht nur für die Nutzererfahrung wichtig: auch für das Verständnis und die Indexierung einer Website durch Suchmaschinen wie Google ist sie von Bedeutung. Wenn Du relevante interne Links zwischen den verschiedenen Seiten Deiner Website setzt, erleichtert dies den Crawlern (Bots der Suchmaschinen) das Auffinden und Indexieren Deiner Unterseiten.

Was ist Linkjuice und wie wird er verteilt?

Linkjuice beschreibt, wie die Power einer Seite auf eine andere Seite übertragen werden kann, wenn diese untereinander verlinkt werden. Wenn Du eine relevante Seite mit guter Sichtbarkeit und viel Traffic hast und diese Seite intern mit anderen Seiten verlinkst, dann wird durch diese interne Verlinkung ein Teil der Power auf die verlinkten Seiten übertragen. Die verlinkte Seite wird durch den Link gestärkt.

Tipps und Werkzeuge zum Optimieren

Es gibt verschiedene Tools, die Einsteiger nutzen können, um ihre interne Verlinkung zu überprüfen und zu optimieren. Google Search Console ist ein nützliches und kostenloses Tool. Unter dem Menüpunkt „Links“ kannst Du Dir interne und externe Links (Backlinks) anzeigen lassen. Hier werden Dir sowohl die Anzahl der internen Links als auch die verweisenden Seiten angezeigt. Du kannst direkt schauen, auf welchen Unterseiten eine Seite verlinkt ist.

Nutze konsistente und gute Ankertexte

Ankertexte sind Texte, die zur internen Verlinkung verwendet werden. Sie sind wichtig, weil sie den Suchmaschinen einen zusätzlichen Kontext darüber liefern, worum es auf der Seite geht, auf die der Link verweist. Gleichzeitig geben sie Deinen Besucher:innen Informationen darüber, welche Inhalte sie beim Folgen des Links erwarten können. Die Ankertexte sollten daher klar und präzise formuliert sein. Sie sollten den Inhalt der Zielseite widerspiegeln. Achte außerdem darauf, dass Du das Fokuskeyword der verlinkten Seite verwendest und möglichst den gleichen Ankertext für alle internen Verlinkungen einer Seite verwendest. Um den Überblick über Deine Ankertexte zu bewahren, kannst Du Dir zum Beispiel eine Excel-Liste erstellen.

Achtung: Auf interne Verlinkungen mit dem Wort „hier“ solltest Du verzichten! 😉

Fazit: Interne Verlinkung ist wichtig

Eine durchdachte interne Linkstruktur erleichtert Besucher:innen die Navigation auf Deiner Website und erleichtert den Suchmaschinen-Crawlern das Auffinden und Indexieren neuer Seiten. Nutze für die Überprüfung der internen Links auf Deiner Website kostenlose Tools wie die Google Search Console und stelle sicher, dass Du sinnvolle Ankertexte nutzt.

Du benötigst Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung Deiner Website? Wir unterstützten Dich als SEO Agentur gerne dabei! Weitere Tipps zur Positionierung Deiner Website findest Du in unserem Ratgeber und Lexikon:

Autoren-Infos

Hi! Ich bin Julia.

Als Leiterin der Abteilung Suchmaschinenmarketing schreibe ich bei den digitallotsen über die Themen SEO, Conversionoptimierung und Content Marketing.

>